Innenachitekt Berlin privat: Innenarchitektin interior design für privat Wohnung - Ihr Innenarchitektur Büro Privatwohnung u. Privathäuser in Berlin

Möbel Design

Alte Meister Designer . Stilepochen Antike Möbel

Innenarchitekten-Berlin: Innenarchitekt interior design Berlin, Privat Wohnung u. Privathäuser

 

  Übersicht

 

  Einrichtung Ideen

 

  Wohnung Privat

 

  Ladenbau Design

Innenarchitekt interior design Berlin Privatwohnung u. Privathäuser

  Innenarchitektur
  Beratung Berlin

 

  Innenarchitektin

 

  Adresse Berlin

Innenarchitekt interior design Berlin Privatwohnung u. Privathäuser
  Kontakt / Email
Innenarchitekt interior design Berlin Privatwohnung u. Privathäuser

  Villen in Berlin

 

  Feng Shui

 

  Presse & Medien

Innenarchitekt interior design Berlin Privatwohnung u. Privathäuser

  Möbel Stile der
  Innenarchitektur

 

  Möbel Designer

 

  Tipps / Adressen

 

  AGB u. Honorar

 

 

Innenarchitektin in Berlin Tel.

 Möbel Stile

 Griechisch

 Römisch

 Gotisch

 Renaissance

 Biedermeier

 Jugendstl

 Art Deco

 Bauhaus

 

 Franz. & Engl.
 Möbelstile

 Adam Möbel

 Regency

 Möbel Museen
 Berlin & Wien

 

 

Innenarchitektin M.C. Gollub, Innenarchitektur u. Design vom Innenarchitekten bei Google+ share on facebook Innenarchitekt interior design Berlin
M.C. Gollub in Berlin - Charlottenburg, DE auf Houzz

Möbel Design - Alte Meister der Möbelkunst

Möbelschreiner um 1425
Schreiner um 1425

 

Viele der Alten Meister des Möbelbaus

waren Möbeltischler bzw. Schreiner, einige waren Innenarchitekten oder Designer,
und manche von ihnen gleichzeitig auch Architekten, die ihre Bauten komplett von außen und innen, einschließlich der Einrichtung und sämtlicher Möbel selbst entwarfen.

Adam Berain Baumgartner Behrens
Boulle Breuer Bürklein Chippendale
Corbusier Cressent Danhauser Dubois
Eames Endell Floris Flötner
Gaillard Galle Gray Gropius
Guimard Majorelle Oeben Riesener
Roentgen Hans Vredemann de Vries Victor Horta

Möbel Stile Interior Design

Möbeltischler und Möbel Entwürfe Renaissance:

Peter Flötner

 

um 1485 - 1546

Möbel von Peter Flötner

Peter Flötner war Bildhauer, Goldschmied, Kunstschreiner und Zeichner, arbeitete nach Studienjahren in Italien ab 1522 in Nürnberg.

Er hatte durch zahlreiche Entwürfe für Architekturteile, Innenausstattungen und Möbel großen Einfluss auf das Kunsthandwerk seiner Zeit.

Flötner hatte dadurch auch Anteil am Durchbruch des Renaissance Stil in Deutschland; auch wenn er in seinem persönlichen Stil die italienischen Elemente stark mit den überlieferten spätgotischen Formen verband.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Cornelis Floris

 

1514 - 1575

Möbel von Cornelis Floris

Cornelis Floris de Vriendt

Floris: Architekt, Bildhauer und Ornamentzeichner in Flandern, Studienaufenthalt in Italien.

Floris führte die Verwendung römischer Grotesken in Flandern und den Niederlanden ein, die in Form des Rollwerks bald im ganzen nördlichen Mitteleuropa verbreitet wurden.

Der Einfluss Floris´ auf die Verbreitung der italienisch-römischen Groteske bzw. des Rollwerks war so groß, dass man schon bald von einem Floris-Stil sprach.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Möbeltischler und Möbel Entwürfe Barock Epoche

Kunsttischler Kunstschreiner - Barock
Möbel Beispiel Barock Secretaire

 

Ulrich Baumgartner

Barock, Baumgartner, Pommerscher Kunstschrank

Bild vergrößern

Der "Pommersche Kunstschrank", gefertigt für Erzherzog Leopold V. (Österreich-Tirol)

Dieses Kunstmöbel ist leider 1945 verbrannt.

 

 

um 1580 - 1652

Möbel Ulrich Baumgartner

Ulrich Baumgartner, ein Augsburger Kunstschreiner, arbeitete für Kaiser Rudolf II., Kaiser Matthias, für den Erzherzog von Tirol und für Kardinal Borghese.

Ungewöhnlich war, dass Baumgartner sich trotz des zu dieser Zeit beherrschenden französischen Geschmacks von Ausburg aus als Möbelkünstler durchsetzen konnte.

Ein 1628 von ihm an den Hof in Innsbruck gelieferter Kabinettschrank befindet sich heute im Palazzo Pitti in Florenz.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Jean Bérain

 

1637 - 1711

Möbel von Jean Berain

Bérain entwarf als Kammerzeichner und Kabinettzeichner am Hof von König Ludwig XIV. Inneneinrichtungen, aber auch Theaterdekorationen, Kostüme und Schmuck.

Die Stiche seiner Zeichnungen wurden 1711 unter dem Titel "Oeuvres de Jean Bérain" veröffentlicht.

Diese Stiche weisen Bérain als Erfinder des Bandelwerks aus: das Bandelwerk ist ein Ornamentmotiv des Spätbarock, das in den Régence-Stil und zum Rokoko überleitet.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

André-Charles Boulle

 

Andre Charles Boulle Barock Kommode

Andre Charles Boulle Kommode Bild groß

 

1642 - 1732

Möbel Andre Charles Boulle

Boulle, ein Kunsttischler und Kunstschreiner, und der wohl berühmteste französische Ebenist.

Boulle arbeitete für den französischen Adel und den französischen Hof Ludwig XIV. und entwarf und baute viele Möbel für das Schloss Versailles.

Diese Möbel wurden europaweit stilweisend, und so zählten zwischen 1690 und 1710 neben dem französischen Hof auch die Herzöge von Orléans, Lothringen und Bourbon, König Philipp V. von Spanien, Kurfürst Max Emanuel von Bayern und der Erzbischof von Köln zu seinen Auftraggebern.

Sein Vorlagenwerk (Buch) "Nouveaux Desins de Meubles et Ouvrages de Bronze et de Marquetterie" hatte großen Einfluss auf die Entwicklung des Möbelstils und Möbelbaus bis ins 18. und 19. Jahrhundert hinein.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Charles Cressent

Charles Cressent 1685 - 1768 Schreibtisch

Charles Cressent Schreibtisch Bild groß

 

1685 - 1768

Möbel von Charles Cressent

Cressant, ein gelernter Bildhauer, war einer der berühmten Ebenisten in Frankreich. Seine Möbel sind häufig zusätzlich mit Goldbronze-Appliquen verziert.

Cressant gilt als Hauptvertreter des französischen Regence Stil. Stark beeinflusst von den Arbeiten André-Charles Boulle´s wurde er der führende Ebenist seiner Zeit.

Zu seinen Auftraggebern gehörten u.a. Herzog Philipp von Orléans, König Johann V. von Portugal und Kurfürst Karl Albrecht von Bayern.

Bedeutende Arbeiten von Cressant befinden sich heute im Louvre, Paris, im Schloss Fontainebleau und in der Wallace Collection, London.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Jacque Dubois

 

1689 - 1775

Möbel von Jacque Dubois

Dubois gehört ebenfalls zu den bedeutenden Pariser Ebenisten. Seine Marketerie ist zurückhaltend, und das Bronzedekor kommt bei ihm vorherrschend zur Geltung.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Thomas Chippendale

 

Stuhl Entwurf von Thomas Chippendale

 

Stuhl Entwurf von Thomas Chippendale

Chippendale Stühle großes Bild

 

1718 - 1779

Möbel Thomas Chippendale

Der Kunsttischler Thomas Chippendale entwarf und stellte sowohl aufwendige, kostbare als auch schlichte Möbel her.

Sein Stil zeichnet sich dadurch aus, dass er bei seinen Möbeln barocke Formen mit neogotischen und chinesischen Formen vermischte.

Thomas Chippendale betrieb eine für damalige Verhältnisse große Möbelwerkstatt und gab außerdem ein Buch über seine Möbelentwürfe heraus, nach dem andere Möbeltischler seine Entwürfe nachbauen konnten. So verbreitete sich der "Chippendale-Stil":

Auch auf dem Kontinent wurden seine Möbel zahlreich nachgebaut und sind als "Stilmöbel" (Nachbau von Möbeln aus vergangenen Stilepochen) noch heute in Möbelhäusern zu kaufen.

Echte Chippendale-Möbel werden äußerst selten im Antiquitätenhandel angeboten bzw. sind in Möbelmuseen zu besichtigen.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Jean-Francois Oeben

 

1720 - 1763

Möbel Jean Francois Oeben

Jean Francois Oeben, in Deutschland geboren, lernte Bildhauerei und Schlosserei. 1741 zog er zusammen mit seinem Bruder, dem Ebenisten Simon Oeben, nach Frankreich und heiratete die Tochter des niederländischen Ebenisten Lacroix.

1751 trat er in die Werkstatt von Charles-Jose Boulle ein, dem Enkel des berühmten Ebenisten Andre-Charles Boulle. 1754 wurde Oeben "ebeniste du roi", aber erst 1761 wurde er "maitre ebeniste", d.h. er musste seit dieser Zeit seine Möbel mit Namensstempel versehen.

Da seine Witwe die Werkstatt nach seinem Tod weiterführte, wurden seine Stempel bis 1767 verwendet, bis zu dem Zeitpunkt, als die Witwe Oebens Gehilfen, den Ebenisten Riesener heiratete.

Obwohl bei Oebens Möbeln das auffallendste Merkmal die großflächigen Blumen-Marketerien sind, war Oeben zu seiner Zeit eher für die die mechanischen Raffinessen an und in seinen Möbeln berühmt.

Als gelernter Schlosser konnte er Kombinationsmöbel mit mechanisch zu öffnenden Geheimfächern bauen, die "meubles a secret et a surprises" ("Möbel mit Geheimnissen und Überraschungen").

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Robert Adam

 

Inneneinrichtung Robert und James Adam

> Bild vergrößern

 

mehr zu Robert Adam siehe: Möbelstil Robert Adam

 

1728 - 1792

Möbel von Robert Adam

Robert Adam, britischer Architekt, Innenarchitekt und Möbelentwerfer: unter Verwendung von Elementen aus der römischen Bauweise, der italienischen Renaissance-Architektur und Barock-Architektur schuf er einen neoklassizistischen Stil, den er vor allem in der Inneneinrichtung seiner Bauten anwandte.

Sein Klassizismus wirkte in England so revolutionierend, dass man zwischen 1770 und 1789 geradezu von einem Adam-Stil sprechen kann.

Robert Adam gestaltete nicht nur zahlreiche öffentliche und private Bauten, sondern entwarf auch die dazu passende Innenausstattung und das gesamte Mobiliar. Sein 1777 zusammen mit seinem Bruder James veröffentlichtes Buch "the works in architekture" enthält detaillierte Angaben zu seinen Entwürfen.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Jean-Henri Riesener

Jean-Henri Riesener Tisch Louis-Seize Schloss Versailles

Riesener Tisch groß

Photo: Myrabella/Wikimedia Commons, via Wikimedia Commons

Louis-Seize-Interieur: Cabinet doré de la Reine

Schloss Versailles - Petit appartement de la Reine - Cabinet Doré von Marie-Antoinette, Tisch von Jean-Henri Riesener 1783 gefertigt

 

1734 - 1806

Möbel Jean Henri Riesener

Jean Henri Riesener, in Deutschland geboren, trat um 1754 in die Pariser Werkstatt des Ebenisten Oeben ein.

Nach dem Tod von Jean Francois Oeben war Riesener "premier garcon" = "Erster Gehilfe" des Meisters, und die Witwe von Oeben setzte ihn als Leiter der Werkstatt ein und führte mit seiner Hilfe die Werkstatt weiter.

1767 wurde Riesener "maitre" und heiratete kurz darauf Oeben´s Witwe; später wurde er auch "ebeniste ordinaire du roi".

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Abraham und David Roentgen

Innendesign David Roentgen Möbel

Tisch Möbel Roentgen großes Bild

Verwandlungstisch (Schreibtisch, Frisiertisch, Notentisch, Lesetisch), von Abraham und David Roentgen, Neuwied 1769, gefertigt für den Kurfürsten Friedrich August III. von Sachsen

 

Innendesign David Roentgen Tisch

Tisch von David Roentgen (ca 1780 - 1790) Bild groß

 

Möbel Abraham Roentgen 1711 - 1793

Möbel David Roentgen
1743 - 1807

David Roentgen, Sohn des seit 1750 in Neuwied ansässigen Kunsttischlers Abraham Roentgen, ging mit 14 Jahren bei seinem Vater in die Lehre und übernahm 1772 die väterliche Werkstatt.

Seine Möbel waren an allen europäischen Höfen gefragt, so dass er teilweise bis zu 100  Angestellte Kunsttischler und andere Spezialisten beschäftigte.

In Paris unterhielt er ein Möbellager; zu seinen Kunden gehörte auch Ludwig XVI. Der König ernannte ihn zum "ebeniste-mecanicien du Roi"; 1789 wurde er in Paris "maitre" und benutzte einen Signaturstempel.

Besondere Eigenarten seiner Möbel sind große stark farbige Intarsien und ungewöhnliche technische Ausstattungen wie z.B. raffinierte Techniken für Geheimfächer.

Zu den Kunden des Ebenisten David Roentgen gehörten u.a. die französische Königin Marie Antoinette, der preußische König Friedrich Wilhelm II. und die russische Zarin Katharina II.

Zu den heute bekanntesten Möbeln von David Roentgen gehört ein Schreibsekretär (Sekretär, Zylinderbüro, bureau plat) im > Berliner Kunstgewerbemuseum. Dieser Sekretär ist um 1779 gefertigt und zeigt im wesentlichen die Formen des bereits ausgereiften Lois-seize-Stil.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Kunsttischler Kunstschreiner - Biedermeier
Biedermeier Zimmer

 

Möbeltischler und Möbelentwürfe - Klassizismus Jugendstil Moderne

Josef Danhauser

 

1800 - 1838

Möbel Stile Interior Design

Friedrich Bürklein

 

um 1850

Möbel von Friedrich Bürklein

Friedrich Bürklein war Architekt, Innenarchitekt und Möbelbauer in München. Besonders erwähnenswert sind außer seinen Bauten seine Entwürfe mit Schnitzarbeiten an Biedermeiermöbeln.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Emile Gallé

 

1846 - 1904

Möbel von Emile Galle

Emile Gallé, Designer des französischen Art Nouveau (Jugendstil): von Gallé gibt es nur relativ wenige, aber außerordentliche Möbelentwürfe; bekannt ist Galle vor allem für seine Glaskunstwerke (Vasen u.a.)

Galle´s Entwürfe zeigen die für ihn typische Interpretation von Pflanzenformen im Dekor. Gallé hatte eine Vorliebe für Intarsien und setzte die Intarsien auf ähnliche Weise ein wie den Schnittdekor und Ätzdekor seiner Glaskunstwerke.

Er schuf auch sogenannte "meubles parlantes" ("sprechende Möbel"), d.h. Möbel mit Einlegearbeiten in Form von Gedichten, Sprichwörtern u.a. Inschriften.

siehe auch > Jugendstil

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Louis Majorelle

 

1859 - 1926

Möbel von Louis Majorelle

Louis Majorelle, Sohn eines Kunsttischlers, spezialisierte sich zunächst in seiner Werkstatt in Nancy auf die Nachahmung von Möbeln und Fayencen des 18. Jahrhunderts.

Nach dem Studium der Malerei an der Pariser Ecole des Beaux-Art übernahm Majorelle 1879 nach dem Tod des Vaters dessen Werkstatt. Erst ab ca. 1890 begann er sich unter dem Einfluss von Emile Gallé für den neuen Stil dieser Zeit zu interessieren.

Zur Pariser Weltausstellung von 1900 war er bereits der bekannteste und gefragteste Hersteller von Möbeln im Stil des Art Nouveau. Er baute seine Werkstatt zu einer kleinen Fabrik aus, die spezielle Abteilungen hatte für die mechanische Bearbeitung des Holzes, für Tischlerarbeiten, Marketeriearbeiten sowie für Skulpturen und Bronzen.

Im Vergleich zu Gallé zeigen die Möbel von Majorelle weniger Marketerie; dafür legte er großen Wert auf die Wirkung des Holzes und der Maserung und auf die Eleganz der Form.

siehe auch > Jugendstil

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Hector Guimard

 

1867 - 1942

Möbel von Hector Guimard

Hector Giumard, Architekt des Art Nouveau, ist vor allem durch seine Entwürfe für die Eingänge der Pariser Metro bekannt.

Guimard sah sich nicht als Architekt und Innenausstatter, sondern als "Schöpfer einer Umwelt": für ihn war die gesamte Ausstattung eines Hauses Teil einer plastischen Einheit wie einer Skupur.

Seine Blütenformen, die "Florets", sind keine genauen Abbildungen vorhandener Blütenformen, sondern eine stilisierte Kunstform, mit der die Natur vergeistigt werden soll.

siehe auch > Jugendstil

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Peter Behrens

 

1868 - 1949

Möbel von Peter Behrens

Peter Behrens war Architekt, Designer und Möbeldesigner, Mitbegründer der Vereinigten Werkstätten München. Von Peter Behrens ist auch die Schriftgestaltung des Schriftzugs
"DEM DEUTSCHEN VOLKE" über dem Eingang des Reichstagsgebäudes in Berlin).

Peter Behrens ist ein Architekt des Jugendstil, der in Wien, Düsseldorf und Berlin tätig war.

Als Möbeldesigner entwarf er zunächst Einrichtungs-Gegenstände im Stil des englischen Jugendstil, später entwickelte er einen eigenen Stil aus geradlinigen Formen und abstrakten Ornamenten, der eher mit dem Kubismus als mit dem Jugendstil vergleichbar ist.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

August Endell

 

1871 - 1925

Möbel von August Endell

August Endell, ein Vertreter des deutschen Jugendstils, hat vor allem auf dem Gebiet der Dekoration Bedeutung.

Endell wurde 1897 / 1898 bekannt durch seinen Bau des Atelier Elvia in München, dessen mit Ornamenten geschmückte Hausfassade weites Interesse weckte.

Endell war ab 1900 Direktor der Kunstgewerbeschule in Breslau. An den von ihm entworfenen Möbeln sind Einflüsse von Hermann Obrist und Victor Horta zu erkennen.

siehe auch > Jugendstil

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Eileen Gray

Fauteuil Bibendum - Möbel Design von Eileen Gray

Fauteuil Bibendum von Eileen Gray Bild vergrößern

 

1878 - 1976

Möbel von Eileen Gray

Eileen Gray, in Irland geboren, zählt zu den führenden Designer/innen ihrer Zeit. 1922 eröffnete sie ihr erstes Atelier für Möbeldesign und Innendekoration in Paris.

Der internationale Durchbruch gelang ihr mit zahlreichen richtungweisenden Möbelentwürfen aus Stahlrohr.

Ihr populärster Entwurf wurde der Beistelltisch "E 1027" aus dem Jahr 1927. Der Sessel oder das Fauteuil Bibendum ist einer der originellsten und ungewöhnlichsten Entwürfe aus ihrer Kollektion.

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Eugene Gaillard

 

1862 - 1933

Gaillard: Architekt und Möbeldesigner des Art Nouveau in Frankreich.

siehe auch > Jugendstil

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Walter Gropius

 

1883 - 1969

Möbel von Walter Gropius

Walter Gropius: Architekt und Möbeldesigner, Mitbegründer des Bauhaus.

Walter Gropius begann als Schüler von Peter Behrens, gründete 1919 das Bauhaus in Weimar und blieb bis 1928 Direktor des Bauhaus.

Er emigierte 1934 nach England, ging 1973 in die USA und war 1937-1953 als Professor für Architektur an der Harvard Universität in Cambridge tätig.

Neben der Architektur entwarf er auch Gebrauchsmöbel, die nach seiner Vorstellung im Sinne des Funktionalismus auch als Massenartikel zweckentsprechend und schön zugleich sein sollten.

siehe auch > Bauhaus Möbel

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Le Corbusier

 

Chaiselongue von le Corbusier

Chaiselongue von le Corbusier Bild groß

 

1887 - 1965

Möbel von Le Corbusier

Corbusier: Architekt, Innenarchitekt und bildender Künstler. Mit dem Ziel, die Inneneinrichtung zu standardisieren, erfand er ein System von Kastenelementen.

Besonders berühmt sind seine Möbelentwürfe für eine Chaiselongue, für einen drehbahren Bürostuhl und für seine Stahlrohrstühle.

siehe auch > Bauhaus Möbel

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Marcel Breuer

 

cantilever chair von Marcel Breuer

cantilever chair von Marcel Breuer Bild vergrößern

 

1902 - 1981

Möbel von Marcel Breuer

Marcel Breuer, Architekt und Industriedesigner, geboren in Ungarn, studierte bei Walter Gropius (Bauhaus Weimar).

1925-1928 übernahm er am Bauhaus die Leitung der Klasse für Möbel.
Am Bauhaus in Weimar entwickelte er den berühmten "Wassily-Stuhl", das erste Stahlrohrmöbel, das in Serienproduktion hergestellt wurde.

Nach seiner Emigration arbeitete er ab 1937 in den USA, z.T. mit Walter Gropius zusammen. Die dort entstandenen Metallmöbel nannte er "nichts anderes als notwendige Apparate heutigen Lebens".

siehe auch > Bauhaus Möbel

nach oben

Möbel Stile Interior Design

Charles Eames

 

lounch chair von Charles Eames

 

geb. 1907

Möbel von Charles Eames

Der amerikanischer Architekt und Möbeldesigner Charles Eames, geb. in Saint Louis, wurde vor allem bekannt durch die Fertigfabrikation von Standardelementen für den Hausbau und Möbelbau.

Charles Eames gilt als Wegbereiter für die moderne Massenproduktion.

Bekannt sind seine in Serienfertigung hergestellten Stapelmöbel und eine 1950 entwickelte Typenreihe von Anbauschränken aus Holz mit Metallrahmen.
Besonders berühmt geworden ist sein Entwurf eines Stuhls mit einer aus Schichtholz geformten Sitzschale.

siehe auch > Bauhaus Möbel

nach oben

Möbel Schreiner Tischler alte Meister des Kunsthandwerks

Waren die Möbelbauer alter Zeiten nun Handwerker, Kunsthandwerker oder Künstler?

"Wer mit seinen Händen arbeitet, ist ein Arbeiter,
wer mit seinen Händen und mit seinem Kopf arbeitet, ist ein Handwerker,
und wer mit seinen Händen, seinem Kopf und seinem Herzen arbeitet, ist ein Künstler."

soll Franz von Assisi gesagt haben.

 

Falls Sie momentan mehr an der praktischen Anwendung von Stilen und Stilkunde-Kenntnissen interessiert sind, weil Sie ein eigenes Projekt gestalten möchten, falls Sie kompetente Hilfe beim Bauen, Einrichten und Ausstatten brauchen, dann finden Sie hier Beratung Innenarchitektur und Einrichtung persönliche Innenarchitektur Beratung

Autorin: M.C. Gollub
(Dipl. Innenarchitektin HDK, Dozentin)
über die Autorin

nach oben

Innenarchitekt interior design Privat Wohnung Berlin

> Unser Innenarchitektur Büro
auf der Google Map

 

Innenarchitekt / Innenarchitektin Berlin
Innenarchitektur . Interior Design . Berlin City West
für Privatwohnung u. Privathäuser

Dipl. Innenarchitektin M.C. Gollub
Gierkezeile 26 - 10585 Berlin Charlottenburg

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10.00 - 18.00 Uhr
030 - 308 205 01
mc@innenarchitekten-in-berlin.de